The World-Cultural-Heritage

imperialis.eu

imperialis.eu

Cobra, Cobra........übernehmen Sie!

 

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An die

Weltführung in der Sache

Weltweit/ Verteiler

 

Germany, Lübeck, 24. Juni 2018

KOBRA, KOBRA übernehmen Sie Ungarn, das Bundesland Bayern, Österreich und Italien!

Please let this document be translated in many languages and be handed over to the right persons!

 

Sehr geehrte Herrschaften, sehr geehrte Verantwortliche in der Sache, liebe Leser,

wie in den Nachrichten verlautet, sind die derzeitigen Innenminister und die weltweit Regierenden nicht in der Lage, die einfachsten Strukturen in der Flüchtlingspolitik zu erkennen, geschweige denn zu regeln.

Das ist ganz traurig für alle betroffenen Menschen, die immer noch im Mittelmeer „absaufen“ müssen, weil hier und dort ganz offensichtlich zu viele Menschen einen Professorentitel und Doktortitel tragen und im Grunde doch nichts oder nicht viel dahinter ist, was dem Menschen oder der Menschheit dienlich sein kann.

Zu viele Abiturienten und zu viele Studienabgänger hat die Welt aber keine oder viel zu wenig Menschen mit einem klaren Kopf und einem gesunden Menschenverstand!

Woran mag das wohl liegen?

Es ist nicht zu glauben, was in den kranken Köpfen der öffentlich derzeitigen Verantwortlichen vor sich geht!

Eine letzte Aufforderung erhalten Sie und Ihresgleichen mit diesem Schreiben, denn wie wollen Sie und andere schwierige Zusammenhänge erkennen und regeln, wenn Sie nicht grundsätzlich auf die richtige Seite wechseln und alle Befehle meiner Person umsetzen werden!?

Wie wollen Sie eigentlich sonst ergründen, was Sache ist?

Wer beherrscht Ihr Denken und Handeln? Und die nächste Frage lautet: Wo oder bei welcher Bevölkerungsschicht wird dieses Handeln deutlich erkennbar?

Es wird dort deutlich erkennbar, wo vorrangig der römische Katholik Zuhause ist, wie in der oberen Betreffzeile angezeigt!

Es ist grundsätzlich richtig, dass jeder Mensch das Recht auf eine Meinungsfreiheit hat aber es ist grundsätzlich falsch, dass sich eine Regierung dem Wunsch der Bevölkerung unterwirft, wenn eines der Gottgegebenen Zehn Gebote dadurch verletzt oder angegriffen werden kann!

Es ist jedoch verständlich, dass sich eine Bevölkerung vor den fremden Flüchtlingen schützen möchte und es ist besonders dann verständlich, wenn die Kleinkinder, Kinder und Jugendlichen einer Gesellschaft im Grunde dieses „geschnürte Paket“ letztendlich tragen werden müssen.

Und das weiß man ganz einfach als Führungskraft und wenn man diese Aspekte nicht in sein Denken und Handeln übernimmt, dann ist man ganz einfach fehl am Platze!

Aber es ist natürlich immer noch besser keines der Zehn Gebote zu missachten, indem man die Flüchtlinge aufnimmt, als dass man die Grenzen schließen lässt und die betroffenen Menschen dadurch in noch höhere Gefahren geraten werden, da sie ganz offensichtlich keinen anderen Ausweg sehen, als die Flucht aus dem eigenen Land!

So steckt man sich dann die Punkte ab und überlegt, welche Möglichkeiten es für diese Situation gibt, ohne dass man die Zehn Gebote verletzt und ohne dass die Nachkommen die Last tragen müssen, die im Grunde durch die Habgier Einzelner und durch die Habgier der kapitalistischen Staaten der Erde entstanden ist!

Das kann doch nicht so schwer umzusetzen sein, oder was ist eigentlich mit Ihnen los??!!!

Grundsätzlich ist die Aufnahme eines Flüchtlings etwas ganz anderes als eine Einwanderungserlaubnis; das ist immer grundsätzlich zu beachten!

Eine Pflicht und eine Erlaubnis sind ganz unterschiedliche Daseinsberechtigungen eines Menschen!

Eine Pflicht, einen Flüchtling aufzunehmen, besteht auch dann, wenn ein Mensch keine Rechte und keine Lebensgrundlage in seinem Land vorfinden kann, wie durch Hunger, Verfolgung oder wenn der Mensch keine Lebensperspektive hat.

Eine Pflicht besteht, wenn Menschen bei Leib und Leben bedroht sind!

Eine Erlaubnis oder Einwanderungserlaubnis eines Menschen einer fremden Kultur besteht nicht nur dann, wenn man sich die hoch ausgebildeten Leute aus den ärmeren Ländern „herauspickt“, was einige kapitalistische Staaten bereits praktizieren, denn dadurch bestiehlt man das jeweilige Land und die jeweilige Familie, welche in den „herausgepickten“ Menschen investiert hatten, sondern eine Einwanderungserlaubnis bedeutet, dass auch die gesamte Familie einwandern müsste!

Eine Aufnahme von Flüchtlingen bedeutet immer, dass diese Menschen eines Tages zurück in ihre Heimat gehen können müssen und aus diesem Grunde steckt man sich die Punkte genau ab und grenzt diese Flüchtlinge in einem gesonderten Umfeld beziehungsweise Dorf ein, sodass diese Menschen sich sicher und frei bewegen können und sodass diese Menschen keine Hürde durch die Sprachschwierigkeiten haben, die anderenfalls auch auf die Kleinkinder, Kinder und Jugendlichen des Aufnahmelandes zurückfallen würden!

Das kann doch nicht so schwer zu verstehen, zu erkennen und umzusetzen sein!

Für diese notwendigen Umfelder in den Aufnahmestaaten und für die betroffenen Flüchtlinge kann sich die Weltgemeinschaft finanziell und menschlich zusammentun. Dabei werden Umfelder wie Kanada, Russland, die USA oder Australien zur Sprache kommen müssen, wo freies Umland zur Verfügung steht, da die Menschheit auch über genügende Luxusliner verfügt, um ganze Familien an einen sicheren Ort transportieren zu können.

Natürlich gibt es auch ganz objektiv betrachtet sehr reiche Länder wie ÄTHIOPIEN eines ist.

Dort leben die meisten Menschen einfach und bescheiden und trotzdem nehmen diese Menschen in ÄTHIOPIEN die Flüchtlinge wie selbstverständlich auf!

Ganz offensichtlich ist dieses Land nicht andeutungsweise christlich geprägt beziehungsweise römisch katholisch!

Natürlich wäre es die beste Lösung, wenn vor Ort oder in den Nachbarländern der Betroffenen die menschliche und die finanzielle Hilfe Einzelner**(Milliardäre und Millionäre)**, die längst aufgerufen sind, kommt, wobei die reichen Länder der Welt alle ihren Beitrag leisten werden müssen, der längst eingefordert wurde!

Das kann doch nicht so schwer zu verstehen und umzusetzen sein oder warum sollen einzelne Menschen immer reicher werden und andere die Lasten dadurch tragen müssen?

Warum?  Und wieviel Zeit bleibt noch für solche dummen Spielchen??

Sie und andere werden hoffentlich wissen, dass sehr viele öffentlich derzeitigen Verantwortliche namentlich verzeichnet sind und am eigenen Leibe spüren werden müssen, wie es ist, auf einem Schlauboot über das Mittelmeer schippern zu müssen und dann am Ende der „Überfahrt“ an der Grenze abgewiesen zu werden!

Und wenn diese derzeitigen Dummköpfe das nicht wissen werden, ändert es auch nichts an der Tatsache, dass dieser Vollzug so geahndet werden wird, wie es meine Person für richtig erachtet!

Unter meiner Führung wird die KOBRA das tun, was meine Person für richtig erachtet und nichts anderes mehr!

Mit freundlichen Grüßen

und den besten Wünschen zur Genesung

Ursula Sabisch

Empress

  

Und tatsächlich, die Kobra hat übernommen, doch nun knallt es hiermit wieder zurück!

Da war der Jurist am Ball und hat uns allen gezeigt, wie es "geht"!

Die Transitzentren sind die Lösung und nun kann die CSU in Bayern erneut auf den Regierungsauftrag bei der Wahl im Oktober 2018 hoffen!!

Das gehört nun zur Geschichte: Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei wehren sich weiter gegen die Flüchtlingsquote. Auf dem EU-Gipfel in Bratislava schlagen sie das Modell der "flexiblen Solidarität" vor.

Migration und Asyl und Flüchtlinge und und und...……………..das kann der Jurist alles genau definieren und begründen!

Ein Fachmann für den Fall der Fälle der Globalisierung im 21. Jahrhundert!

Doch da kenne ich Jemanden, der wird Ihnen und Ihresgleichen auf den Weltmeeren, vorzugsweise  im Mittelmeerraum,  noch zeigen, wo die Transitzentren für Sie und andere liegen werden!

04. Juli 2018

Wie wäre es mit der Ursachenforschung und Behebung der Ursachen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge und Asylbewerber?

Warum oder für wen gibt es so viele gut ausgebildete Menschen auf der Welt, die oftmals auch noch eine Fremdsprache beherrschen?

Warum gibt es so viele Logistik-Unternehmen und Menschen, die gerne eine Zeit lang in das Ausland gehen würden, um im Ausland arbeiten zu wollen?

Warum gibt es so viele Menschen, die auf der Sinnsuche des Lebens sind? Warum wohl?

Warum muss meine Person Ihre und anderer Leute "Hausaufgaben" machen? Warum kommen Sie auf keinen grünen Zweig?

Warum nutzen Sie die Gelegenheit nicht richtig, indem Sie die bereits gestrandeten oder aufgenommenen Flüchtlinge für den Aufbau ihrer Herkunftsländer ausbilden?

Warum wollen Sie die Menschen aus fernen Ländern mittels der Globalisierung "einkaufen" und warum tragen Sie als Verantwortliche nicht dafür Sorge, dass es genügend Nachkommen der nächsten Generationen im eigenen Volk geben wird?

Warum sitzen so viele Menschen auf Plätzen, auf die diese Leute ganz sicher nicht gehören? Wie ist so etwas nur möglich geworden?

Warum übernimmt die aufgerufene Weltführung nicht endlich diese kaputten und weltweiten Führungsstrukturen und macht das Beste daraus, bevor die Grundlage der Menschheit und die Erde vergeht?


Wie wäre es mit ehrlich eingesetzter Arbeitskraft für den Aufbau einer gerechten Lebensgrundlage  der einheimischen Bevölkerung vorzugsweise durch das Handwerk und durch die Umverteilung der weltweiten Mittel zwecks zukunftsorientierter Umstrukturierung vorrangig in  Syrien, Irak, Sudan, Afghanistan, Eritrea, Somalia, Süd-Sudan, Rep. Kongo und Myanmar.

Binnenvertriebene siehe Internet- Link unten:

Auszug aus dem Internet

Zahlen und Fakten: Globalisierung - Flucht und Vertreibung Binnenvertriebene, Flüchtlinge, Asylbewerber

Weltweit hat sich die Zahl der von Flucht und Vertreibung betroffenen in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Ende 2016 waren fast 68 Millionen Menschen betroffen. Der Film zeigt die wichtigsten Zahlen zu Flucht und Vertreibung aus dem Angebot "Zahlen und Fakten: Globalisierung".

https://www.bpb.de/mediathek/271284/zahlen-und-fakten-globalisierung-flucht-und-vertreibung

© 2017 Information - Matter - Website erstellt mit Zeta Producer CMS